Lütich – St-Léonard

Das Lütticher Stadtviertel St-Léonard breitet sich aus zwischen der Maas und den Hängen der Citadelle, einen Steinwurf vom historischen Stadtkern entfernt. Durch den industriellen Aufschwung hat es sich im 19. Jahrhundert rasch entwickelt, hat aber später stark unter dem Niedergang der Industrie gelitten, weswegen die regionalen und lokalen Behörden ihm seit Beginn der neunziger Jahre besondere Aufmerksamkeit widmen. Das Viertel, in dem über 12.000 Menschen wohnen, tut sich aber immer noch schwer mit der Regenerierung und hat auch mit sozialen und wirtschaftlichen Problemen zu kämpfen. Es besitzt aber zahlreiche Trümpfe und lokale Ressourcen, die durch eine nachhaltige Aufbaudynamik besser mobilisiert werden könnten.

Operationnelles Team

Wählen Sie eine Kategorie

2012-04-27 | Verschönerung der Schaufenster der Rue Saint-Léonard

Im Februar wurde ein Wettbewerb für die Geschäftsleute der Rue Saint-Léonard gestartet!

2012-04-26 | Neues Image für St-Léonard

Am 29. März 2012 wurde die umfassende Arbeit zur Verbesserung des Images des Saint-Léonard-Viertels der Öffentlichkeit und der Presse vorgestellt.

2011-10-18 | Végétaliz'action 2011

Heute hat der erste Begleitabend für die 12 Autoren stattgefunden, deren Projekte beim Projektaufruf Végétaliz’action ausgesucht worden waren; jeder von ihnen konnte sein Projekt vorstellen. Die Organisatoren erinnerten an einige Regeln, die bei der Begrünung öffentlicher Anlagen zu beachten sind.

2011-07-01 | Frühschoppen der Geschäftsleute

Die seit einem Jahr zu einer Vereinigung zusammengeschlossenen Geschäftsleute und Unternehmer des St. Léonard-Viertels haben am 20. Mai 2011 die zweite Auflage ihres jährlichen Frühschoppens organisiert. Dieser Frühschoppen hat zwei Ziele: Die Geschäftsleute haben Gelegenheit, sich zu treffen, und die Anwohner können die Unternehmer aus ihrem Viertel kennen lernen.

 

2011-06-25 | Végétaliz'action 2011

In St-Léonard hat die Ausgabe 2011 des Projektaufrufs Végétaliz’action begonnen. Wie im Vorjahr sind die Anwohner, Geschäftsleute, Schulen und Vereinigungen des Viertels aufgerufen, ihr Projekt zur Begrünung der öffentlichen Anlagen in ihrem Viertel vorzuschlagen.