Energie

Einleitung

Dafür gibt es mehrere Erklärungen: Die Renovierung eines Gebäudes aus Energiespargründen ist nach wie vor eine technisch komplizierte Angelegenheit, der sich viele Eigentümer nicht gewachsen fühlen. Ferner ist sie kostspielig: Die Eigentümer wissen nicht immer, wie sie diese vorfinanzieren sollen, obschon ihnen bewusst ist, dass sie dadurch erhebliche Energiekosten einsparen können.

Daher haben die SUN-Partner nach anderen Unterstützungsformen gesucht, die mehr auf die Gruppendynamik aufbauen. Für sie war dieser Ansatz doppelt interessant: Erstens konnten sie die Eigentümer dadurch beruhigen und sie dazu bringen, ihre Einstellung zu ändern; zweitens konnten sie die Qualität der Arbeiten gewährleisten und interessante Preise aushandeln.

Leader dieser Aktion

DuBoLimburg (Belgien)

Operationnelles Team

2011-12-02 | SUN als Thema für Studenten

Am 2. Dezember hat der Koordinator der Energieaktion das SUN-Projekt Studenten der Fachrichtung „Erkundung und Umgang mit der Umwelt“ auf dem Campus Arlon der Universität Lüttich vorgestellt. Einige dieser Studenten haben sich näher mit diesem Aspekt des Projekts befasst

2011-09-14 | Webseite für die Unterstadt

Seit dem 14. September 2011 hat die Unterstadtist eine eigene Informationsseite auf den offiziellen Webseiten der Stadt Eupen erhalten - http://www.eupen.be/Wirtschaft/Unterstadt.aspx

2011-07-01 | Hodimont'Zine

Die erste Ausgabe der neuen Stadtzeitung, der « Hodimont’Zine », ist am 1. Juli erschienen. Darin finden Sie alle Informationen über Ihr Viertel, die dort laufenden Veranstaltungen und die dort aktiven Vereinigungen.

2011-02-11 | Besuch von Le Chênelet im Nord Pas de Calais

Le Chênelet ist ursprünglich ein soziales Beschäftigungs- und biologisches Landwirtschaftsprojekt. Unter anderem mit Unterstützung des Interreg IV-Programms wurde es zu einem ökologischen Bauunternehmen ausgeweitet, das mit lokalen Materialien arbeitet. Durch diesen Ansatz übernimmt es die vier Teilaktionen des SUN-Projekts.

Jede der am SUN-Projekt beteiligten Städte hat in irgendeiner Form zumindest Ansätze zu ähnlichen Projekten. Wie in Le Chênelet verbinden diese oft soziale Beschäftigung mit Bau- und Agrardienstleistungen, die sich an die schwächsten Zielgruppen der Gesellschaft richten. Mehr Info unter www.chenelet.org oder HIER.

2009-09-29 | Lifelong learning networks

Artikel mit dem Titel “LIFELONG LEARNING NETWORKS FOR SUSTAINABLE REGIONAL DEVELOPMENT”, der unter Mitwirkung von Christine Ruelle (LEMA-ULg) und Pieter Valkering (Universität Maastricht) entstand sowie auf einem Seminar in Lüneburg zu den Themen Umwelt und Nachhaltigkeit vorgestellt wurde. ("Kommunikation und Lernen in Netzwerken - Potentiale und Herausforderungen im Rahmen der ökologischen Nachhaltigkeit")