Studienreise nach Montreal

In den Stadtvierteln von Montréal werden in der Tat regelmäßig Aktionen zur Förderung einer nachhaltigen Stadtentwicklung durchgeführt. An diesen Aktionen beteiligen sich viele öffentliche und halböffentliche Stellen sowie Vereinigungen, die auf verschiedenen Ebenen und mit unterschiedlichen Geldmitteln arbeiten. Es ging also darum, dieses Mosaik aus Akteuren, Strukturen, Verfahren und Finanzierungsquellen zu entschlüsseln und zu verstehen, wie sich diese Praktiken nach und nach durchgesetzt haben: von welchen Strukturen aus, von welchem Strukturtyp aus, auf welcher Ebene und wie die Finanzierung der Aktionen organisiert wurde?

 

Die SUN-Partner haben zuerst einige Stadtvertreter getroffen, die das Programm „Ecoquartier“ betreuen, aber auch sogenannte „tables de concertation“ (Konzertierungstische), die die Stadt in allen Vierteln eingesetzt hat. Danach haben sie mit den Akteuren der Vereinigungen vor Ort gesprochen, die diese Initiativen betreuen.

 

Die SUN-Partner haben verschiedene halböffentliche Akteure und Vereinigungen getroffen, die sich mit Stadtbegrünung, Wirtschaftsentwicklung vor Ort und Wohnungsproblemen befassen.

 

Bei diesen Treffen entdeckten sie sehr interessante Ansätze in puncto Finanzierung, Koordinierung und Unterstützung der treibenden Kräfte bei der Entwicklung der Stadtviertel, von denen einige zu einem besseren Management der Euregio-Städte beitragen könnten.